Vertrag datum

Das Vertragsdatum wird in der Regel auf das Titelbild und die erste Seite des Vertrages geschrieben (obwohl es keine gesetzliche Verpflichtung dazu gibt). Im Allgemeinen ist dies das Datum, an dem die letzte Partei den Vertrag unterzeichnet hat. Dieses Datum ist in der Regel das Datum, das beide Parteien als das Datum betrachten, an dem der Vertrag abgeschlossen wurde und in Kraft getreten ist, es sei denn, es gibt ein anders definiertes “Datum” oder “Datum des Inkrafttretens”. Wenn es zu Beginn des Vertrags ein Datum gibt, das nicht das Datum der letzten Unterzeichnung ist, kann dies zu Verwirrung oder ohne Auslegung führen, wenn der Vertrag tatsächlich begonnen hat. Der auf der Vorderseite des Vertrags geschriebene Datum kann jedoch nicht notwendigerweise als der Zeitpunkt des Inkrafttretens des Vertrags herangezogen werden. Dies hängt von der Absicht der Parteien ab und wenn die anderen Elemente einer Vertragsbildung erfüllt sind (dies sind Angebot, Annahme, Überlegung, Absicht, Rechtsbeziehungen zu schaffen, und Sicherheit der Bedingungen). Eine solche Dating-Diskrepanz ist oft auf Logistik zurückzuführen. Wenn z. B. das Abschlussdatum einer Buchung um ein oder zwei Tage vom geplanten Datum abläuft, ziehen die Parteien es möglicherweise vor, das Datum in jedem Buchungsbeleg nicht zu ändern.

Und wenn eine Partei an einem bestimmten Tag einen Vertrag unterschreibt und dann den Vertrag per Kurier an die andere Partei sendet, um zu unterzeichnen, könnte das Datum in der Einführungsklausel der Tag sein, an dem die erste Partei unterzeichnet hat, oder ein anderes Datum sein. Gute Geschäftspraxis erforderte immer, dass Sie eine solche Bestellung mit Respekt und Sorgfalt behandeln. Jetzt sind Sie dazu gezwungen. Wenn Ihr Vertrag abgeschlossen wird, wenn Ihr Käufer zahlt, und Sie nicht in der Lage sind zu liefern, verstoßen Sie gegen die Vorschriften. Obwohl ein Gültigkeitsdatum auf den gleichen Tag fallen kann (und oft auch geschieht), an dem die Parteien den Vertrag unterzeichnen, muss es nicht sein. Bestimmte Angaben in den Verordnungen sind vor Vertragsschluss vorzulegen. Die Anforderung, bestimmte Informationen über den Vertrag zur Verfügung zu stellen, ist nicht neu – aber jetzt müssen Sie viel mehr Informationen liefern, wenn der Vertrag geregelt ist. Das bedeutet, dass Sie, selbst wenn Sie Ihren Mietvertrag Monate vor dem Einzug unterschrieben haben, nicht verpflichtet sind, die Einheit sauber zu halten, Miete zu zahlen oder irgendetwas anderes, bis Ihr Mietvertrag tatsächlich beginnt (es sei denn, etwas in Ihrem Vertrag legt etwas anderes fest). Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Rückdatierung des definierten Gültigkeitsdatums nicht dasselbe ist wie die Rückdatierung des Vertrags selbst.